top of page

LGBTQIA+ Awareness Month – Das Wichtigste auf einen Blick


Pride Month

Im Juni feiert die Welt den Pride Month. Überall finden Demonstrationen und Paraden statt, um für Gleichbehandlung und mehr Rechte für die LGBTQIA+ Gemeinde zu kämpfen, denn leider ist das weiterhin notwendig. In vielen Ländern ist Homosexualität noch immer verboten und auch in Deutschland werden jedes Jahr etliche Straftaten gegen die LGBTQIA+ Gemeinde verübt. Diesen Monat widmen wir von Psytastic, dem Pride Month sowie allen zugehörigen Themenbereichen und vereinen dies unter dem Begriff Awareness Month. Wir starten mit diesem Artikel, der ein wenig über die Geschichte des Pride Month berichten wird und die wichtigsten Begriffe erklärt.


Die Geschichte des Pride Month

Pride ist das englische Wort für Stolz und genau das soll der Pride Month signalisieren. Queere Menschen sollen sich nicht schämen, so sein wie sie sind, sondern erhobenen Hauptes durch die Welt schreiten. Doch das war in den 1960er Jahren nicht einfach, den Homosexuelle und Transgender galten in dieser Zeit noch als geisteskrank und wurden wegen Unzucht ins Gefängnis oder Zuchthäuser gebracht. Im Stonewall Inn auf der Christopher Street in New York, eine Bar für die LQBTQIA+ Gemeinde, fanden regelmäßig Razzien der Polizei statt, bei denen queere Menschen verhaftet wurden. Ihre Namen erschienen dann einen Tag später samt Verbrechen (Homosexualität) in der Zeitung. Am 28.06.1969 kam es bei einer erneuten Razzia schließlich zu Aufständen. Gäste randalierten und demonstrierten und beschmissen die Polizisten mit Flaschen und Steinen. Mithilfe von Menschenketten drängten sie die Polizisten aus dem Inn und prügelten sich mit ihnen. Auch Passanten schlossen sich den Demonstrationen an, sodass es zwei bis drei Stunden dauerte, bis es den Polizisten gelang, die Straße zu räumen. Dieser Aufstand war der Auftakt für weitere Proteste und Demonstrationen. Heute gibt es den Pride Month und die in diesem Monat stattfindenden bunten Paraden, die einerseits an die Geschichte erinnern, andererseits aber auch auf die noch bestehenden Ungerechtigkeiten hinweisen sollen


Lexikon für den Pride Month


LGBTQIA+

LGBTQIA+ steht für alle Menschen, die sich mit der queeren Gemeinschaft identifizieren, also alle Menschen, die nicht heterosexuell und/oder Cisgender sind. Cisgender ist ein Begriff für Menschen, bei denen das Geschlecht mit dem Geschlecht, welches ihnen bei der Geburt zugewiesen wurde, übereinstimmt.


L = lesbian

Deutsch: Lesbe/ lesbisch

Frauen, die sich emotional und/oder sexuell anderen Frauen hingezogen fühlen, bezeichnen sich als lesbisch.


G = gay

Deutsch: Schwuler/ schwul

Männer, die sich emotional und/oder sexuell anderen Männern hingezogen fühlen, bezeichnen sich als schwul.


B = bisexual

Deutsch: Bisexualität/ Bisexuelle

Frauen und Männer, die sich emotional und/oder sexuell zu beiden Geschlechtern hingezogen fühlen, bezeichnen sich als Bisexuelle.


T = transgender

Deutsch: Transgender

Menschen, welche sich nicht dem bei der Geburt zugewiesenen Geschlecht zugehörig fühlen, bezeichnen sich als Transgender. Nicht alle wollen zwangsläufig eine operative Geschlechtsumwandlung.

“We ain’t broken - so stop trying to fix us!“ (Virginia Prince 1912-2009)

Deutsch: Wir sind nicht kaputt – also hört auf zu versuchen uns zu reparieren!

Manche Transgender möchten eindeutig als männlich oder weiblich zugeordnet werden. Andere als beides, weder männlich noch weiblich oder etwas Drittes.


Q = queer

Deutsch: Queer

Menschen, welche sich mit ihrem Geschlecht oder ihrer Sexualität nicht mit der traditionellen Vorstellung der Gesellschaft über Geschlecht oder Sexualität identifizieren können, bezeichnen sich als Queer.


I = intersex

Deutsch: Intergeschlechtlichkeit

Menschen, welche mit Geschlechtsmerkmalen geboren werden, bei welchem die Zuschreibung über das binäre Geschlechtssystem, nicht beziehungsweise nicht so leicht möglich ist. Oft werden Kinder, welche diese Geschlechtsmerkmale aufweisen, geschlechtszuweisenden Operationen unterzogen, obwohl diese Praktiken mittlerweile verboten sind.


A = asexual

Deutsch: Asexualität/ asexuell

Verspürt ein Mensch keine oder nur eine sehr geringe sexuelle Anziehungskraft zu anderen Menschen, kann dies als Asexualität betitelt werden. Diese Abwesenheit sexuellen Verlangens kann als sexuelle Orientierung erlebt werden.


+/Plus

Plus steht für alle weiteren Geschlechtsidentitäten und Sexualpräferenzen, welche Wörter nicht zur Genüge beschreiben können.

Quellen

Community Pride Reporter (1999). Community Pride Reporter, 08/1999. University of Southern Maine. Link einfügen


Funck, N. (2016). LGBTQI – Was ist das? Intersexualität, Transgender und Transsexualität - Begriffe, die uns im Alltag immer wieder begegnen. Doch was bedeuten sie eigentlich? Süddeutsche Zeitung. https://www.sueddeutsche.de/leben/glossar-lgbt-was-ist-das-1.3091327


Klingschat, K. (2022). Pride Month – Bedeutung & Geschichte. Stuttgarter Zeitung. https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.pride-month-mhsd.87e934df-6644-4c69-a4e8-1c8c9b30cb0a.html


bpb: Bundeszentrale für politische Bildung, LGBTQ-Lexikon

https://www.bpb.de/themen/gender-diversitaet/geschlechtliche-vielfalt-trans/245426/lsbtiq-lexikon/#P


Cambridge Dictionary

https://dictionary.cambridge.org/


Duden

https://www.duden.de/rechtschreibung/Woerterbuch


Comentarios


bottom of page